KISA
KISA
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles

 

Ausbildungsplatz Fachinformatiker/-in Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Die Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) bietet zum Ausbildungsbeginn 2018 für den Beruf Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung zwei Ausbildungsplätze an.

 
 

Hinweis auf gefälschte E-Mails

Sehr geehrte Damen und Herren,

zurzeit sind sehr viele gefälschte E-Mails im Umlauf, welche vertrauenswürdige Absender enthalten.

Da diese gefälschten E-Mails jetzt in nicht mehr nachvollziehbarem Umfang auftreten, hat auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Warnmeldung mit folgendem Inhalt veröffentlicht:

„Spam-Welle: Statt einer Rechnung gibt es einen Trojaner

Zurzeit beobachtet das BSI eine regelrechte Spam-Welle. Dabei landen E-Mails als Rechnung im Posteingang der Nutzerinnen und Nutzer, als Absenderadresse werden verschiedene bekannte Organisationen aufgeführt. Klickt der Empfänger oder die Empfängerin der E-Mail auf den in ihr enthaltenen Link, wird ein Dokument geöffnet und anschließend der Banking-Trojaner Emotet nachgeladen. Dieser Schädling hat insbesondere Chip-TAN- und SMS-TAN-Nummern sowie das Geld deutschsprachiger Bankkunden im Visier.“

Wer eine solche Rechnungs-Mail erhält sollte diese am besten gleich löschen.

Häufig lässt sich der gefälschte Absender auch erkennen z. B. Max.Mustermann@kisa.it.ray@jsfab.net. Aus diesem Absender geht eindeutig hervor, dass zwar ein vertrauenswürdiger Name verwendet wurde, die tatsächliche Adresse aber eine andere ist. Der angeführte Absender ist nur ein Beispiel, die Absenderadressen werden häufig geändert.

Im Zweifelsfall sollte man beim angeblichen Absender nachfragen, ob er eine E-Mail/Rechnung geschickt hat, bevor man in einer E-Mail ein Link anklickt oder einen Anhang öffnet.


Hinweise zum Umgang mit gefälschten E-Mails finden Sie auf der Seite des BSI unter dem folgenden Link.

 
 

Erstes gemeinsames Seminar in Kooperation mit B & P Gesellschaft für Kommunalberatung zum Thema „Eröffnungsbilanzkorrektur“


Am 19. September 2017 fand das Seminar „Die richtige Eröffnungsbilanzkorrektur – Theorie und Praxis“ statt, zu welchem wir in den Räumlichkeiten von B & P rund 30 Teilnehmer begrüßen durften. An diesem Tag wurden anhand von konkreten Beispielen die notwendigen Korrekturen durch Herrn Schicht (B & P) dargelegt und anschließend die praktische Umsetzung im IFRSachsen.Ki-Sa durch Frau Soffel (KISA) vorgestellt. Die direkte Verbindung von Theorie und Praxis wurde von den Teilnehmern sehr positiv aufgenommen, so dass der Wunsch nach weiteren gemeinsamen Veranstaltungen mit B & P kommuniziert wurde. In den Pausen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit den Dozenten zu individuellen Themen auszutauschen.
Am Ende der Veranstaltung wurden die Teilnehmer gebeten, das Seminar mit Hilfe eines Evaluierungsbogens zu bewerten. Das sehr gute Ergebnis mit einer durchschnittlichen Gesamtnote von 1,2 unterstreicht den positiven Gesamteindruck, welchen wir von der Veranstaltung hatten. Wir freuen uns über dieses Ergebnis und bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

 
 

Die chinesische Delegation zu Gast bei KISA

Chinesische Delegation bei KISA

Im Rahmen einer zweiwöchigen Delegationsreise durch ganz Deutschland erhielt KISA am vergangenen Freitag die Gelegenheit, sich mit den Experten der Jiangsu Broadcasting Cable Information Network Corp. LTD auszutauschen. Im Fokus standen dabei die Trends und Entwicklungen im Bereich Digitalisierung der Wirtschaft und Verwaltung.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Verbandsvorsitzenden, Herrn Ludwig Martin, stellten Frau Daniela Leonhardt (Justiziarin bei KISA) sowie Herr Martin Wenzlawe (Leiter Finanzwesen) den Zweckverband und dessen umfangreiches Produkt- und Leistungsportfolio vor. Im Anschluss nutzten die Delegationsteilnehmer die Gelegenheit für Fragen und Diskussionen mit KISA. Von Interesse waren insbesondere die Einordnung des Verbandes in die Verwaltungsstruktur in Deutschland, vergaberechtliche Fragen, das Kommunale Datennetz KDN sowie bestehende Herausforderungen bei der Digitalisierung von Schriftgut und Arbeitsprozessen in der Verwaltung.


 
 

1. Mitteldeutsches Bauhofforum weckt großes Interesse

Bauhofforum 2017

Mit mehr als 150 Teilnehmern und Referenten aus dem ganzen Bundesgebiet und über 10 Ausstellern von Kommunaltechnik, Fachliteratur und Bauhofsoftware fand am 6. September 2017 das 1. Mitteldeutsche Bauhofforum im Kleinbahnhof Wilsdruff statt.

Die B & P Gesellschaft für kommunale Beratung mbH organisierte gemeinsam mit KISA diese bisher einmalige Veranstaltung, die von nun an im zweijährigen Rhythmus stattfinden soll. Die Teilnehmer vom Bauhofleiter über Bauamtsleitern bis hin zu Bürgermeistern kamen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg, um sich in Fachvorträgen mit aktuellen Themen der Bauhoforganisation und der Bauhofsteuerung auseinanderzusetzen.

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung sowie die jeweiligen Präsentationen zum Download finden Sie hier.

 
 

Update - Information zu Sicherheitslücken der Wahl-Software „PC Wahl"

Am 08.09.2017 haben wir Sie über Sicherheitslücken der Wahl-Software „PC Wahl“ informiert.
Der Hersteller von „PC Wahl“ vote iT GmbH hat zwischenzeitlich in Abstimmung mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit von PC-Wahl umgesetzt. Im Laufe der Woche werden diese durch Updates im Portal des Herstellers zur Verfügung gestellt. Wesentliche Programmanpassungen und Anleitungen für die Anwender sind in beigefügten Kundeninformationen der vote iT GmbH zusammengefasst.
Wir empfehlen Ihnen dringend, diese Updates durchzuführen. Weiterhin weisen wir darauf hin, dass im Freistaat Sachsen zur Erfassung und Weiterleitung der Ergebnisse von parlamentarischen Wahlen der vom Statistischen Landesamt bereitgestellte Wahlclient zum Einsatz kommen muss. Folglich können Manipulationen am offiziellen Wahlergebnis durch diese Software ausgeschlossen werden.


Nachfolgende Dokumente zur Kenntnis:

 
 

Information zu Sicherheitslücken der Wahl-Software „PC Wahl"

In verschiedenen Medien wird über Sicherheitslücken der Wahl-Software „PC Wahl“ des Anbieters Vote IT berichtet. Speziell wird die Übertragung der Wahlergebnisse aus den Kommunen an den Wahlleiter weder durch eine Verschlüsselung noch durch eine wirksame Authentifizierung abgesichert.
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) arbeitet mit der Fa. vote iT GmbH zusammen und hat Empfehlungen zur Verbesserung des Sicherheitsniveaus bei der Übermittlung vorläufiger Wahlergebnisse mit der genannten Software ausgesprochen. Nach Kenntnis des BSI ist der Hersteller derzeit dabei, die BSI-Empfehlungen umzusetzen.
Im Freistaat Sachsen kommt zur Erfassung und Weiterleitung der Ergebnisse von parlamentarischen Wahlen der vom Statistischen Landesamt bereitgestellte Wahlclient zum Einsatz. Diese Software wurde speziell für diese Aufgabe entwickelt und entspricht den aktuellen Sicherheitsanforderungen. Die sächsische Landeswahlleitung sieht folglich kein Risiko für die Bundestagswahl in Sachsen.

Wir werden Sie weiterhin zu diesem Thema informieren.

Nachfolgende Dokumente zur Kenntnis:

 
 

Anwenderseminare für AutiSta-Version 10.8

Zum 01.10.2017 und zum 01.11.2017 werden wir die stichtagsbezogenen Updates auf die AutiSta-Version 10.75 und AutiSta-Version 10.8 in unserem Rechenzentrum durchführen. Mit der Programmversion 10.75 werden fachliche Änderungen zur Eheschließung von Personen gleichen Geschlechts vorgenommen. Mit der Programmversion 10.8 werden umfangreiche technische aber auch fachliche Änderungen durchgeführt, die sich auf die tägliche Arbeit im Stadesamt auswirken. Wir haben daher - begleitend zum Update - Fachseminare als Tagesschulungen vorbereitet, um Ihnen den aktuellen Programmstand AutiSta 10.8 (incl. AutiSta 10.75) und damit verbundenen Änderungen anhand von Fallbeispielen zu erläutern. Wir bieten Ihnen die Seminare zu verschiedenen Terminen an unseren Standorten Leipzig, Dresden und Limbach-Oberfrohna an.

 
 

Seminar „Die richtige Eröffnungsbilanzkorrektur“

Wir freuen uns, Sie darüber informieren zu können, dass wir mit der B & P Kommunalberatung ein gemeinsames Seminar zum Thema „Die richtige Eröffnungsbilanzkorrektur“ durchführen werden. Unser Anliegen ist dabei, Ihnen die Theorie (durch B &P) und die Praxis (mit IFRSachsen.Ki-Sa) näher zu bringen.

Weitere Informationen zum Seminar am 19.09.2017 erhalten Sie unter diesem Link.

Das Seminar findet in den Räumen von B & P Kommunalberatung in der Franklinstraße 22 , Dresden statt. Wir freuen uns, Sie da begrüßen zu können.

 
 

Informationsveranstaltung CMS.KISA

Unserer Einladung zur Informationsveranstaltung „CMS.KISA“ sind am 14.06.2017 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 21 Verwaltungen in den Kleinbahnhof Wilsdruff gefolgt. Ziel dieser Veranstaltung war es, unseren neuen Partner, die brain-SCC GmbH aus Merseburg, vorzustellen und gemeinsam das neue CMS zu präsentieren, den Umstellungsprozess zu erläutern und Detailfragen zu diskutieren. Der seit 1999 bundesweit tätige Softwarehersteller brain-SCC GmbH erhielt im Rahmen der Ausschreibung eines neuen Redaktionssystems den Zuschlag für das neue Content-Management-System bei KISA.

 
 

Regionalveranstaltungen zur Umstellung vom KM-V auf die integrierte Veranlagung in IFRSachsen.Ki-Sa

Im Rahmen der ersten regionalen Informationsveranstaltungen zum Umstieg vom Kommunalmaster Veranlagung (KM-V) auf die integrierte Veranlagung in IFRSachsen.Ki-Sa (IFR), die im Mai diesen Jahres in allen drei KISA-Geschäftsstellen stattfanden, beantworteten unsere Mitarbeiterinnen Ricarda Vogel (Fachbereichsleiterin Veranlagung) und Anne Siegert (Projektleiterin) Fragen rund um das Umstellungsprojekt.

 
 

KISA Kundenforum 2017 – der Auftakt ...

Tagungszentrum Radebeul

Wie gehen Verwaltungen mit Sicherheitsbedrohungen um? Wie können sie ihre Daten, Informationen bzw. IT-Systeme vor Hackerangriffen schützen? Welche Entwicklungen gibt es im kommunalen E-Government? Diese und weitere Themen standen auf der Tagesordnung des KISA Kundenforums, welches am 29. März 2017 im Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft (TSW) Radebeul stattfand. Bei frühlingshaften Temperaturen verfolgten rund 100 Entscheider und IT-Verantwortliche sächsischer Verwaltungen gespannt die beiden parallel laufenden Vortragsreihen. Ziel war es, den Interessierten eine Plattform zu bieten, auf welcher strategische Themen mit praktischen Lösungsansätzen kombiniert wurden.

 
 

KISA unterstützt Zuseum e.V mit Technik

Am 07. April 2017 wurden dem Zuseum e.V. durch Norbert Gloß, Bereichsleiter Kundenmanagement bei KISA, 7 PC’s und Bildschirme als Unterstützung der laufenden Vereinstätigkeit übergeben.

Zuseum e.V. ermöglicht Schülern in Ihrer Freizeit das technische und praktische Arbeiten. Neben Arbeitsgemeinschaften für Elektronik, Kfz, Holzbearbeitung, Keramik, Fotozirkel, Schmieden und Eisenbahn können sie sich mit den Urahnen von Rechenhilfsmitteln und Rechenmethoden beschäftigen. Ein besonderes Highlight sind die originalen Geräte der ersten Computer von Konrad Zuse. Hier wird Computergeschichte erlebbar!

„Mit der übergebenen Technik können wir die Tätigkeit in unseren Arbeitsgemeinschaften nachhaltig unterstützen. Vor allem für die Programmierung der Legoroboter wird diese eine sehr große Hilfe sein“ sagte Andreas Samuel, Leiter des Zuseum e.V.

„Wir freuen uns auf diesem Wege die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort in der Region nachhaltig unterstützen zu können“ sagte Norbert Gloß, Bereichsleiter Kundenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit bei KISA.

Nähere Informationen zum Zuseum e.V. finden Sie unter


http://www.zuseum.de/sites/index.php?id=9

 
 

KISA Webshop ist online

Ab sofort haben alle Verbandsmitglieder die Möglichkeit zur ausschreibungsfreien Beschaffung von Hardware.
Aktuell sind Arbeitsplatztechnik, Notebooks, Drucker und Beamer verfügbar. Das Angebot wird laufend erweitert.
Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gern unter webshop@kisa.it zur Verfügung.

 
 

Kooperationsvereinbarung zwischen KISA und B & P

Gruppenbild-Kisa-16x9-03

Am 1. Dezember 2016 wurde zwischen der Kommunalen Informationsverarbeitung Sachsen KISA, vertreten durch den Geschäftsführer Herr Andreas Bitter, und der B & P Gesellschaft für kommunale Beratung mbH, vertreten durch die Geschäftsführer Herr Norbert Fischer und Herr Patrick Schellenberg (v.l.n.r.), eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.
Ziel dieser Kooperation ist es, auf die Bedürfnisse und Ansprüche unserer Kunden noch gezielter eingehen zu können und Projekte gemeinsam umzusetzen.

Ausführliche Informationen zu B & P finden Sie unter diesem Link.

 
 


© KISA Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Startseite