KISA
KISA
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Informationsveranstaltung CMS.KISA

 

Unserer Einladung zur Informationsveranstaltung „CMS.KISA“ sind am 14.06.2017 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 21 Verwaltungen in den Kleinbahnhof Wilsdruff gefolgt. Ziel dieser Veranstaltung war es, unseren neuen Partner, die brain-SCC GmbH aus Merseburg, vorzustellen und gemeinsam das neue CMS zu präsentieren, den Umstellungsprozess zu erläutern und Detailfragen zu diskutieren. Der seit 1999 bundesweit tätige Softwarehersteller brain-SCC GmbH erhielt im Rahmen der Ausschreibung eines neuen Redaktionssystems den Zuschlag für das neue Content-Management-System bei KISA.

Im Namen des Bürgermeisters der Stadt Wilsdruff sowie Verbandsvorsitzenden von KISA, Herrn Ralf Rother, begrüßte Norbert Gloß, Bereichsleiter Kundenmanagement KISA, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, vorrangig aus den Bereichen EDV und Öffentlichkeitsarbeit. Nach einer kurzen Erläuterung, warum ein neues Content-Management-System notwendig ist, stellte Frau Andrea Erbarth, Bereichsleiterin Service brain-SCC GmbH, das neue System brain-GeoCMS® vor. Das brain-GeoCMS® enthält alle typischen Module für eine moderne und serviceorientierte Verwaltung. Es ist konsequent auf die Anforderungen der öffentlichen Verwaltung ausgerichtet und unterstützt die Bedürfnisse mobiler Anwender, sozialer Netzwerker und elektronischer Verwaltungsvorgänge. Durch den modularen Aufbau kann das Portal an die wachsenden Anforderungen angepasst und jederzeit nachträglich erweitert werden. Anhand des Demo-Systems veranschaulichte Frau Erbarth ausgewählte Funktionalitäten. Dabei zeigte sie sowohl aus Sicht des Mitarbeiters in der Öffentlichkeitsarbeit sowie für die Mitarbeiter der EDV-Abteilung die jeweiligen Bearbeitungsmöglichkeiten auf.

Norbert Gloß eröffnet die Veranstaltung

In dem Gemeinschaftsvortrag „CMS.KISA – als wesentlicher eGovernment Baustein“ erörterte Dirk Vogel, Kundenberater KISA, die gesetzlichen Grundlagen, wie z.B. die verschlüsselte elektronische Kommunikation, Barrierefreiheit oder IT-Sicherheit und Datenschutz, welche bei der Einführung einer neuen Internetseite eingehalten werden sollen. Anhand eines kurzen Films veranschaulichte Sirko Scheffler, Geschäftsführer brain-SCC GmbH, im zweiten Teil des Vortrags am praktischen Beispiel die Anforderungen aus Sicht des Endnutzers und die Begründung der Notwendigkeit eines brain-GeoCMS®.

Im Anschluss daran demonstrierte Frau Erbarth die Möglichkeiten zur Gestaltung des Layouts beispielsweise in Bezug auf die Barrierefreiheit und responsives Webdesign und stellte einige Beispiele für Standardlayouts vor.

Thomas Lange, Softwareentwickler KISA, charakterisierte in seinem Vortrag „Umstieg auf CMS.KISA“ die Bestandteile, die zu migrieren sind: Layout, Seitennavigation, Medien (Bild- und Dokumentenmedien), Module, CMS-Seiten (händisch gestaltete Seiten).

Den Abschluss der Informationsveranstaltung bildete der Vortrag zum Thema „Soziale Medien in den Kommunen“. Hierbei stellte Grit Gröbel, brain-SCC GmbH, Social Media als digitalen Sozialraum heraus. Auch bei der Kommunikation zwischen Bürgern, Verwaltung und Politik werden soziale Medien immer wichtiger. Die Kommunikation in sozialen Netzwerken bedeutet dabei größere Bürgernähe, Transparenz bei der Gestaltung von Bürgerbeteiligungen und effektivere Öffentlichkeitsarbeit. Brain-GeoCMS® unterstützt diese Social Media Kommunikation.

Im Rahmen unserer Informationsveranstaltung haben alle anwesenden Verwaltungen einen Einblick in das neue System bekommen. Wir bieten interessierten Kunden darüber hinaus die Möglichkeit individueller Gespräche mit unseren Kundenberatern Dirk Vogel und Thomas Seidel, um insbesondere individuelle Anfragen zur Einführung und Umstellung sowie Programmbedienung zu klären. Sprechen Sie uns einfach an!

Vorträge zum Download

27.06.2017
 
 


© KISA Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Startseite